16. September 2021

Smart Meter: So behalten Sie Ihren Energieverbrauch jederzeit im Blick

Smart Meter: So behalten Sie Ihren Energieverbrauch jederzeit im Blick
© Elektro+/Hager

Im Zuge des Klimaschutzes gewinnt auch die Energieeffizienz von Gebäuden immer mehr an Bedeutung. Das Bewusstsein für Umweltschutz und Energiesparen ist stark gestiegen – und damit auch der Wunsch, den eigenen Stromverbrauch zu senken. Doch das ist manchmal gar nicht so leicht, besonders dann, wenn Sie in einer älteren Immobilie leben oder noch einige ältere Elektro- und Haushaltsgeräte im Alltag nutzen. Heizung, Beleuchtung, Kommunikationseinrichtungen wie ein Internetanschluss und die Multimedia-Ausrüstung – heutzutage nutzen wir diese Geräte jeden Tag und das oft über viele Stunden hinweg. Elektrohaushaltsequipment benötigt den meisten Strom, angefangen beim Kühlschrank, dem Elektroherd und dem Staubsauger. Auch ist immerhin etwa ein Viertel des Stromverbrauchs den TV-, Audio- und Homeoffice-Anwendungen zuzurechnen. Dementsprechend ist hier das Einsparpotential am größten. Doch wie können Sie Strom sparen, ohne zu wissen, wieviel von jedem einzelnen Gerät verbraucht wird? Wissen Sie beispielsweise, wieviel Strom Sie an einem normalen Arbeitstag im Homeoffice verbrauchen? Oder welche Geräte in Ihrem Haushalt am meisten Energie benötigen?

Fangen Sie an einen Blick dafür zu entwickeln, in dem Sie Ihren eigenen Energieverbrauch kontrollieren. Das geht ganz einfach. Mit einem intelligenten Zähler, dem sogenannten Smart Meter. Ein Smart Meter liefert Ihnen alle wichtigen Informationen zum Stromverbrauch. Er ermöglicht Ihnen so zum Beispiel die größten Energieverbraucher im Haushalt zu entdecken, sie zu überwachen oder sogar abzustellen. Nutzungszeiten, Vergleichswerte und Verbrauchskurven können Sie sich ganz einfach auf Ihrem Computer, Handy oder Tablet anzeigen lassen. Prüfen Sie, ob Sie Ihren Verbrauch mit dem neuen energiesparenden Kühlschrank tatsächlich reduziert haben und ob es sich lohnt, den Laptop nach Gebrauch jedes Mal komplett herunter zu fahren. Oder haben Sie eine eigene Photovoltaikanlage? Dann können Sie sich zusätzlich Details zu Ihrer eigenen Stromproduktion anzeigen lassen. Mit den Informationen des Smart Meters können Sie Ihre gesamte Haustechnik überwachen und energiesparend steuern. Sinn macht es den Smart Meter mit intelligenten Anwendungen zu kombinieren. Somit können Sie beispielsweise steuern, um wieviel Uhr die Raumtemperatur automatisch reduziert werden soll oder können beim Verlassen Ihres Hauses alle Geräte gleichzeitig ausschalten. Das spart nicht nur Energie, sondern kann Ihnen auch erheblich den Alltag erleichtern. Weitere Informationen finden Sie in der kostenlosen Broschüre “Energieeffizienz durch gute Elektroinstallation“ unter: https://www.elektro-plus.com/downloads?f=eeh1 .

Smart Meter Energieeffizenz Energiesparen Stromverbrauch Elektro+