27. Juli 2021

Multitalent Zählerschrank – das Herzstück Ihrer elektrischen Anlage

Multitalent Zählerschrank – das Herzstück Ihrer elektrischen Anlage
© Elektro+/ABB

Fragen Sie sich, ob Ihre vier Wände für neue digitale Anwendungen und Multimedia gerüstet sind? Man glaubt es kaum, aber die Antwort hängt im Wesentlichen von dem „grauen Kasten“ ab, den es in jeder Wohneinheit oder in jedem Keller gibt – und von der elektrotechnischen Ausstattung, die sich darin befindet. Stromzähler, Schutzgeräte, Steuerungsbetriebsmittel und immer öfter auch Multimedia-Komponenten: Der Zählerschrank ist heutzutage eine multifunktionale Technikzentrale und damit das Herzstück der gesamten elektrischen Anlage. In ihm laufen alle Energie- und Datenverbindungen zusammen. Standard sind neben den Sicherungen nach wie vor die bekannten schwarzen, elektromechanischen Stromzähler, die seit einigen Jahren mehr und mehr in moderne Messeinrichtungen mit Digitaldisplay und Möglichkeit zur internen wie externen Kommunikation umgerüstet werden, um zukünftigen Anforderungen an ein smartes Zuhause gerecht werden zu können.

Die multifunktionale Technikzentrale

Sie möchten bauen oder Ihre vier eigenen vier Wände modernisieren? Dann müssen Sie beachten, dass moderne Haushalte heute häufig nicht mehr einfach nur Energieverbraucher sind. Das Herz des intelligenten Zuhauses schlägt hinter den beiden Türen des Zählerschranks: Hinter der einen befindet sich alles, was für eine sichere Energieverteilung erforderlich ist. Hinter der anderen wird der gesamte Datenverkehr des Hauses geregelt: Telefon, Internet, Web-TV und vieles mehr. Viele Eigentümer möchten auch regenerative Energiequellen wie eine Photovoltaikanlage nutzen oder einen Energiespeicher in die Haustechnik mit einbinden, damit der Strom vom Dach auch im eigenen Haushalt verbraucht werden kann. Jeweils eigene Zähler ermöglichen ihnen dann, einen guten Überblick über den Verbrauch und selbsterzeugten Strom zu behalten. Daneben sollten im Zählerschrank auch die Wallbox in der Garage für das Laden von Elektrofahrzeugen sowie ein Multimediafeld berücksichtig werden. Unverzichtbar sind außerdem Geräte, die vor Strom- und Brandunfällen schützen: ein selektiver Hauptleitungsschutzschalter, Fehlerstrom-Schutzschalter und Leitungsschutzschalter, diese auch in Kombination, evtl. Fehlerlichtbogenschutz für besondere Bereiche, sowie einen mehrstufigen Überspannungsschutz, der nicht nur die elektronischen Geräte im Haushalt vor Überspannungen z.B. bei Gewitter zuverlässig vor Schäden schützt. In jedem Fall ist es sinnvoll, wenn Sie Reserveplatz im Verteiler haben, um zukünftige Anforderungen einfach umsetzen zu können. Die Integration intelligenter Mess- und Kommunikationssysteme sollte möglich sein. Behalten Sie auch im Blick, dass die Größe und Nutzung des Gebäudes bei den Anforderungen an den Zählerschrank eine wichtige Rolle spielen. Ein Einfamilienhaus braucht beispielsweise eine andere Anlage als eine Immobilie mit mehreren Wohneinheiten.

Elektro+ Broschüre zur Technikzentrale im Haus

Die Elektro+ Broschüre „Der Zählerschrank – Technikzentrale im Gebäude“ gibt Ihnen einen umfassenden Überblick und bietet Ihnen aufschlussreiche Informationen zu dem Herzstück der Elektroinstallation. Zum kostenlosen Download kommen Sie hier: www.elektro-plus.com/downloads.

Zählerschrank Technikzentrale Elektroinstallation Stromzähler Smarthome Elektro+