29. März 2020

Wohin mit den alten Elektrogeräten?

Wohin mit den alten Elektrogeräten?
© meryll _adobe.stock.com

Aufgrund der aktuellen Situation sind wir gezwungen, viel Zeit in den eigenen vier Wänden zu verbringen. Das ist angesichts des schönen Wetters ärgerlich, sollten wir aber als Chance sehen, einmal wieder kräftig auszumisten und die Wohnung auf Vordermann zu bringen. Wir können zum Beispiel alte Elektrogeräte, die bisher in einer Ecke verstaubten und unnötig Platz wegnahmen endlich entsorgen. Doch wohin mit dem defekten Fön, dem uralten Computer oder der ausgetauschten, weil ineffizienten Waschmaschine?

Laut Elektro- und Elektronikgesetz (ElektroG) müssen Elektrogeräte recycelt werden. Das geht zum einen durch die Entsorgung auf kommunalen Recyclinghöfen. Wer nicht so mobil ist oder keine Möglichkeit hat, große Geräte zu transportieren, kann vielerorts die alten Geräte auch direkt bei sich zu Hause abholen lassen. Der Elektroschrott wird dann einfach zum vereinbarten Termin vor das Grundstück gestellt. Je nach Kommune ist dieser Dienst zum Teil kostenpflichtig. Seit August 2018 sind zudem große Elektrohändler verpflichtet, Elektrokleingeräte – deren Kantenlängen nicht größer als 25 cm sind – ohne Wenn und Aber zurückzunehmen. Auch Online-Händler sind in diese Pflicht genommen. Bei großen Geräten wie Kühlschrank, Fernseher oder Waschmaschine gilt im Handel das Prinzip „Alt gegen Neu“.

Elektroschrott Entsorgung