26. November 2020

Küche: Mit neuen Geräten steigen die Anforderungen an die Elektroinstallation

Küche: Mit neuen Geräten steigen die Anforderungen an die Elektroinstallation
© Elektro+/Busch-Jaeger

Infolge der Corona-Pandemie spielt sich das Leben nun größtenteils in den eigenen vier Wänden ab. Das führt dazu, dass wesentlich häufiger selbst gekocht wird. Damit dabei keine Langeweile aufkommt, haben in diesem Jahr viele ihre bisherige Küchenausstattung um weitere Geräte ergänzt. So liegt der Verkauf von Küchengeräten laut der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) bereits 18,4 Prozent über dem Vorjahr. Mit den neuen Geräten steigen allerdings auch die Anforderungen an die Elektroinstallation. Damit alle Geräte sicher betrieben werden können, ist eine ausreichende Anzahl an Steckdosen und Stromkreisen erforderlich.

Wer in seiner Küche nicht über ausreichend Steckdosen verfügt, sollte dringend nachrüsten. Viele greifen stattdessen auf Mehrfachsteckdosen zurück. Diese dauerhafte Übergangslösung sorgt aber nicht nur für Komforteinbußen, sie kann auch brandgefährlich werden. Die dünnen Anschlussleitungen vieler Steckdosenleisten billiger Nachahmerprodukte werden schnell überlastet, überhitzen und können im schlimmsten Fall einen Brand auslösen. Um auf der sicheren Seite zu sein, sollten sich in der Küche mindestens 17 Steckdosen befinden. Denn in der Regel sind bereits Geräte, wie Kühlschrank, Geschirrspüler, Kaffeemaschine, Küchenmaschine, Wasserkocher und Mikrowelle dauerhaft eingesteckt. Hinzu kommen oft noch weitere Kleingeräte, wie Pürierstab, Mixer oder Eierkocher. Sind nicht genügend Steckdosen vorhanden, ist eine Aufrüstung ratsam. Die Steckdosen müssen zudem mit Fehlerstrom-Schutzschaltern (FI-Schaltern) geschützt sein. Um die Elektroinstallation nicht zu überlasten, benötigen Geräte mit einer Anschlussleistung von mehr als 2.000 Watt einen eigenen Stromkreis. Dazu gehören Geschirrspüler, Backöfen und viele Mikrowellengeräte.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in der ELEKTRO+ Broschüre „Modernisierungsratgeber“. Die Broschüre steht unter https://www.elektro-plus.com/downloads zum kostenlosen Download bereit.

küche Elektroplanung Steckdosen