14. Februar 2019

Wie sicher ist Ihre Elektroinstallation? Regelmäßige Überprüfung durch den Fachmann gibt Aufschluss

Wie sicher ist Ihre Elektroinstallation? Regelmäßige Überprüfung durch den Fachmann gibt Aufschluss
© ArGe Medien im ZVEH

Kaffee kochen, Smartphone und Tablet aufladen, Wäsche waschen und natürlich die Wohnräume hell erleuchten – Strom kommt in unserem Alltag ganz selbstverständlich zum Einsatz. Doch gerade in älteren Gebäuden kann die elektrische Anlage auch schnell zur Gefahrenquelle werden, denn wie alle technischen Systeme kann auch diese Installation im Laufe der Zeit gewisse Verschleißerscheinungen aufweisen. Ein elektrischer Schlag, ein tückischer Schwelbrand und massive Geräteschäden durch Überspannung können die Folge sein.

Ein großes Problem bei veralteten Anlagen: Es mangelt häufig an Stromkreisen, Steckdosen und Sicherheitseinrichtungen. Gerade bei der stark gestiegenen Anzahl an elektrischen Geräten, die täglich im Gebrauch sind, stößt die Elektroinstallation dann schnell an ihre Grenzen. Kommt dann ein Gewirr von Verlängerungskabeln zum Einsatz, ist das nicht nur unkomfortabel, sondern auch gefährlich. Denn zu viele Elektrogeräte an einem Stromkreis führen zu Überlastungen, die Brandgefahr erhöht sich dadurch erheblich.

Unsere Empfehlung: Lassen Sie Ihre elektrische Anlage in regelmäßigen Abständen mittels E-CHECK durch einen Elektrofachbetrieb überprüfen. Er gibt die Gewissheit, dass die Elektroinstallation allen Sicherheitsaspekten und gesetzlichen Vorschriften genügt. So können Sie sicher sein, dass keinerlei Gefahr für die Bewohner oder die angeschlossenen Geräte besteht. Ein weiterer Vorteil: Im Schadensfall können Sie der Versicherung dank Prüfplakette und Protokoll den ordnungsgemäßen Zustand der elektrischen Anlage nachweisen.

Weitere Informationen zum E-CHECK gibt es unter https://www.elektrohandwerk.de/privat/themen/e-check.html

Sicherheit Elektroinstallation E-CHECK Modernisierung