20. Februar 2019

Bei Bewegung – Licht an!

Bei Bewegung – Licht an!
© Elektro+/Hager

Nicht nur im Winter ist eine ausreichende Beleuchtung wichtig, um Stufen und mögliche Stolperfallen rechtzeitig zu erkennen. Bewegungsmelder sorgen ganz automatisch für Licht, genau dann, wenn Sie es brauchen. Die Suche nach dem Lichtschalter oder das umständliche anschalten mit dem Ellbogen, weil man keine Hand frei hat, gehören damit der Vergangenheit an. Und nebenbei spart die automatische Beleuchtung auch noch Energie.

Ein Bewegungsmelder schaltet das Licht automatisch ein, wenn er eine Bewegung über die integrierten Passiv-Infrarot-Sensoren erfasst – und schaltet es nach einer einstellbaren Zeit selbstständig wieder aus. Dadurch ist die Lampe nie länger an, als wirklich nötig. Gerade im Keller oder in Durchgangsräumen wie Flur und Treppenhaus ist ihre Installation empfehlenswert. Oft fehlt an diesen Stellen nämlich die freie Hand, um den Lichtschalter zu betätigen, wenn beispielsweise Einkaufstüten oder ein voller Wäschekorb getragen werden.

Eine automatische und helle Beleuchtung sorgt auch im Außenbereich für mehr Sicherheit und Komfort. Besonders die Haustür sollte gut ausgeleuchtet sein, damit man in der Dunkelheit nicht erst lange nach dem Schlüsselloch suchen muss. Zusätzlicher Nebeneffekt: Mit Hilfe von Bewegungsmeldern lassen sich auch ungebetene Gäste abschrecken. Welcher Einbrecher möchte schon gerne im Rampenlicht stehen? Achten Sie jedoch darauf, dass die Geräte nur von innen schaltbar sind, um Manipulation zu vermeiden.

Weitere Infos und Tipps rund um Licht und Beleuchtung finden Sie in unserer Broschüre: https://www.elektro-plus.com/downloads/auswahl?did=2266

Licht Bewegungsmelder Sicherheit Komfort