23. Oktober 2018

Mit smarter Technik Energie sparen

Mit smarter Technik Energie sparen
© ELEKTRO+/Gira

Laut aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes verbrauchen deutsche Haushalte immer mehr Energie. Der Großteil – rund 70 Prozent – entfällt dabei auf die Heizung. Intelligente Gebäudetechnik, die Heizung, Rollläden, Beleuchtung und elektrische Geräte sinnvoll miteinander vernetzt und automatisiert, kann beim Energiesparen helfen und dabei noch für jede Menge Komfort sorgen.

Besonders einfach können Sie mit smarten Heizungsthermostaten den Energieverbrauch reduzieren. Diese sorgen dafür, dass die Heizung nur dann läuft, wenn sie wirklich benötigt wird. So bringen die intelligenten Regler die Räume beispielsweise morgens und abends zur vorprogrammierten Zeit auf Ihre Wunschtemperatur. Tagsüber hingegen, wenn niemand zu Hause ist, schaltet die Heizung automatisch in Energiesparmodus. Wer zusätzlich die Rollläden oder Jalousien automatisiert, kann die Effizienz noch weiter steigern. Mit Einsetzen der Dämmerung fahren die Rollläden selbsttätig herunter und verhindern, dass teure Heizwärme über die Fensterflächen verloren geht.

Auch elektrische Geräte wie Computer oder Fernseher können zu echten Stromfressern werden, wenn Sie permanent im Stand-by-Betrieb laufen. Mit einem Smart-Home-System lassen sich auch diese Geräte vernetzen und beispielsweise mit einem zentralen Schalter beim Verlassen des Hauses mit einem Tastendruck komplett ausschalten. Viele Systeme bieten darüber hinaus die Möglichkeit, den Stromverbrauch der einzelnen Geräte im Haushalt zu messen. Die Ergebnisse werden komfortable per App transparent dargestellt, so behalten die Nutzer den Verbrauch und die Kosten jederzeit im Blick und unter Kontrolle.

smart home Energieeffizienz