03. Dezember 2018

Lieblingstechnik perfekt angeschlossen

Lieblingstechnik perfekt angeschlossen
© Elektro+/Hager

Während es im Herbst und Winter draußen oftmals kalt und grau ist, kann man es sich in den Wohnräumen umso gemütlicher machen und beispielsweise die Lieblingsmusik hören, neue Serien entdecken oder einen Filmeabend mit Freunden machen. Damit Fernseher, Soundsystem, Beamer, Spielekonsole und Co. auch einwandfrei und ohne Kabelsalat funktionieren, sollte man bereits bei der Elektroplanung einige Aspekte berücksichtigen.

Verpassen Sie Ihrem Zuhause den richtigen Anschluss

Immer mehr Geräte kommen in unserem Alltag zum Einsatz, und das häufig auch in jedem Zimmer. Planen Sie daher am besten in jedem Raum ausreichend Anschlüsse und Steckdosen ein. Von Antennenanschluss über HDMI-Anschluss bis hin zur UBS-Ladesteckdose – für fast jeden Bedarf gibt es die passende Lösung. Unschöne Verlängerungskabel oder verschiedene Adapter sind dann nicht mehr nötig. In bestehenden Häusern und Wohnungen lässt sich der lästige Kabelsalat in Sockelleisten oder Leitungsführungskanälen verstecken. Diese gibt es in zahlreichen Farben und Designs und fügen sich so harmonisch in das Wohnambiente ein.

Multimedia zentral vernetzt

Bei einem Neubau gilt es von Anfang an die richtige Basis für einen reibungslosen Datenverkehr zu legen. In einer modernen Technikzentrale – dem Zählerschrank – mit integriertem Multimediafeld finden alle wichtigen Geräte wie Telefonanschluss, Router, Sat-Verteiler und ISDN-Adapter Platz. Hier laufen dann alle Kommunikations- und Datenleitungen zusammen, unschöne Insellösungen und Kabelchaos in den einzelnen Räumen gehören damit der Vergangenheit an. Praktisch: Die einzelnen Komponenten sind im Zählerschrank außerdem vor Stößen, Staub und Feuchtigkeit geschützt.

Multimedia Komfort Zählerschrank