19. Juni 2018

Die besten Tipps für eine kühle Wohnung im Sommer

Die besten Tipps für eine kühle Wohnung im Sommer
© Elektro+/JUNG.de

Während man im Freien bei strahlendem Sonnenschein neue Energie tankt, kann es im Sommer in Haus und Wohnung schnell unangenehm werden. Wer an einem heißen Tag morgens etwa vergisst, die Rollläden zu schließen, den erwartet abends in den eigenen vier Wänden häufig ein Klima wie in der Sauna. Abhilfe schaffen automatisierte Rollläden und Jalousien, die zuverlässig für angenehm temperierte Wohnräume sorgen.

Dank Rollladenmotoren oder elektrischen Gurtwicklern öffnen und schließen sich die Rollläden im ganzen Haus bequem per Knopfdruck oder Fernbedienung. Das mühsame Ziehen am Gurt ist dann nicht mehr nötig. Dabei können auch individuelle Schaltzeiten hinterlegt werden: Unter der Woche öffnen sich beispielsweise die Rollläden morgens immer zur gleichen Zeit, am Wochenende hingegen, wenn die Bewohner ausschlafen, fahren sie erst später hoch. Besonders komfortabel wird es, wenn Sie zusätzlich Sonnen-/Dämmerungssensoren einbinden. Dann schützen die Rollläden ganz automatisch die Wohnräume sowie Pflanzen und Möbel vor übermäßiger Sonneneinstrahlung – auch, wenn Sie nicht zu Hause sind.

Bei einem Neubau oder einer Modernisierung empfiehlt es sich, frühzeitig mit einem Elektrofachmann die verschiedenen Optionen einer intelligenten Rollladensteuerung zu besprechen. Wenn das Budget für die komfortable Technik momentan nicht vorhanden ist, kann man mit der Verlegung von Elektroinstallationsrohren vorsorgen. Diese ermöglichen eine unkomplizierte Nachrüstung zu einem späteren Zeitpunkt, ohne die Wände aufreißen zu müssen.

Komfort Sonnenschutz